Kölner Erwerbslosen-Anzeiger

Onlineausgabe

Das Rheinische BildungsZentrum (RBZ) und seine zweifelhaften Methoden

Pressemitteilung / Die KEAs e.V. vom 23.05.2011

Seit einigen Jahren bereits bietet das RBZ in Köln in engster Zusammenarbeit mit dem Jobcenter eine sogenannte „Trainingsmaßnahme“ für von Hartz IV betroffene Menschen an.

Wenn die Sachbearbeiter der Jobcenter dabei von „Arbeitserprobung“ sprechen, verschleiern sie die komplexen Inhalte jener „Maßnahme“. Der Begriff „Leistungsdiagnostik“ - mit Betonung auf „Diagnose“ - trifft es schon eher.

… in Aktion beim Rheinischen Bildungszentrum (RBZ)

Plötzlich standen sie vor der Tür. Knapp 20 Menschen aus dem Spektrum selbstorganisierter Erwerbsloseninitiativen protestierten vor dem Rheinischen Bildungszentrum (RBZ) in der Geestemünder Straße in Köln, wo am Montag neue Teilnehmer vom Jobcenter dem Psychiater zwangszugewiesen wurden. Eine nervende Endlosschleife wichtiger Informationen wurde über eine geeignete Anlage abgespielt und Info-Blätter verteilt. Die vorbereiteten Redebeiträge sorgten für Unruhe, aber auch für Applaus unter den Teilnehmern der Maßnahme.

Polizistin erschießt erwerbslose Frau im Jobcenter

Submitted byhansi hirsch on19. Mai 2011 - 21:15

In einem Großraumbüro des Jobcenters Rhein-Main wurde am heutigen Donnerstag eine 39-jährige erwerbslose Frau von einer Polizistin erschossen. Laut Angaben der Medien soll die Frau randaliert und den Betriebsablauf gestört haben. Als die Polizei gerufen wurde, ging sie mit einem Messer auf einen Polizeibeamten los und verletzte diesen. Daraufhin schoss dessen Kollegin auf die Frau, welche kurze Zeit später im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag.

Weitere Informationen: gegen-hartz.de

"KEAs @ Fründe"- Party am 28. Mai

Submitted byKEA on12. Mai 2011 - 15:10

Während der im Naturfreundehaus Köln-Kalk stattfindenen Fachtagung "Beraten, Begleiten, Zahltag!" der Bundesarbeitsgemeinschaft Prekäre Lebenslagen (BAG Plesa), haben wir Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet und wollen dies zum Anlass nehmen, Euch zu unserer nächsten "KEAs @ Fründe"-Party einzuladen.

Auf Grund der Tagung ist die Party-Time auf 17:00 bis 22:30 Uhr begrenzt. Live-Act (Singer/Songwriter "h.n.") gegen 20:00 Uhr.

Eine Nacht ohne

Submitted byKEA on1. April 2011 - 16:40

Für das nicht geräumte Autonome Zentrum in Köln zeichnet sich eine längerfristige legalisierte Nutzung ab. Die KEAs sagen: „Herzlichen Glückwunsch!“ und unterstützen den Aufruf zu einer Demonstration am 02.04.2011.

Während die Polizei das AZ wieder freigab, verblieb das nahe gelegene SPD-Büro in Kalk weiterhin polizeilich bewacht.

Erstattung der Fahrkosten beantragen!

Submitted byKEA on9. Februar 2011 - 15:23

Wenn man zum Jobcenter fahren muss, fallen in der Regel Fahrtkosten an. Die braucht man nicht aus dem kargen Regelsatz aufzubringen, vielmehr muss das Jobcenter für die Kosten aufkommen. Zumindest in den Fällen, in denen es durch eine "1. Einladung" oder sonstwie dazu aufgefordert hat, einen Termin dortselbst oder an einem anderen Ort (z.B. beim Ärztlichen Dienst) wahrzunehmen.