Vereinsziele

Die Tätigkeit des »Die KEAs e.V.« zielt darauf ab, seine Mitglieder, Förderer und Freunde auf dem Gebiet der kritischen Sozialpolitik, gerade in Hinsicht auf die Sozialgesetzbücher, politisch zu bilden. Er fördert die Analyse aktueller und historischer gesellschaftlicher, wirtschaftlicher, sozialpolitischer und kultureller Prozesse und Ereignisse sowie deren Verbreitung. »Die KEAs e.V.« unterstützt der Völkerverständigung dienende Bestrebungen; im Rahmen seiner Bildungsarbeit bekämpft er rassistische Gewalt und Fremdenfeindlichkeit. Er fördert die Gleichberechtigung von Männern und Frauen.

Zur Verbreitung seiner Zielsetzungen gibt der »Die KEAs e.V.« die Zeitung: »Kölner Erwerbslosen Anzeiger – Engagierte Zeitung von Erwerbslosen für Erwerbslose« heraus und fördert ihr regelmäßiges Erscheinen.

»Die KEAs e.V.« führt öffentliche Bildungsveranstaltungen wie Seminare, Kolloquien, Konferenzen und andere Zusammenkünfte durch. »Die KEAs e.V.« ergreift im Rahmen seiner Möglichkeiten alle Maßnahmen, die ihm zur Erreichung der Vereinsziele geeignet erscheinen.

»Die KEAs e.V.« entfaltet seine gesamte Tätigkeit nach den Prinzipien der Solidarität und gegenseitigen Achtung sowohl zwischen den Vereinsmitgliedern als auch gegenüber Personen und Organisationen mit verwandter Zielsetzung im In- und Ausland.

»Die KEAs e.V.« verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung durch Förderung der politischen Bildung, vor allem auf den Gebieten der Gesellschaftstheorie, der Philosophie, der Ökonomie und der Kultur. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.