... dass der Mensch aufhört, ein "erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen" zu sein!

Gespeichert von KEA am 19. Februar 2013 - 21:26

Mit den Worten Rudi Dutschkes umschreibt die Offenbacher 'Erwerbsloseninitiatiative SGB 2 Dialog' ein wesentliches Ziel ihrer Selbstorganisierung. Bereits seit einigen Jahren ist der Verein in der Beratung und Begleitung Hartz-IV-Betroffener aktiv. Auch ähnlich interventionistisch, wie wir es von den KEAs kennen. Und sie haben allen Grund dazu.

Chaos, Erniedrigung und Proteste in Offenbach am Main

Laut Berichten der genannten Erwerbsloseninitiative wurde durch das Offenbacher Jobcenter MainArbeit versehentlich ein falscher Datenträger an die Bank weitergegeben. Dies sei die Ursache dafür, dass ca. 800 Menschen im Monat Januar zunächst kein Alg 2 erhalten hatten. Anstelle einer unkonventionellen Wiedergutmachung wurden die Betroffenen durch das Jobcenter hingehalten und Lebensmittelgutscheine angeboten. Widerlich!

Am 31. Januar besuchten Engagierte der Initiative die öffentliche Fragestunde des Sozialausschusses der Stadt Offenbach und befragten den Geschäftsführer der MainArbeit. Alle Leistungen für den Monat Februar seien diesmal ordnungsgemäß angewiesen, sagte dieser. Alle? Mitnichten.

Am 4. Februar 2013 stand die Initiative – wie immer zum Monatsanfang – vor dem Jobcenter Offenbach und zählten in kurzer Zeit 20 Leistungsberechtigte ohne Leistungen. Daraufhin statteten ca. 30 Personen dem Jobcenter-Chefbüro einen Besuch ab. Elf von ihnen gingen dort rein, um eine Klärung der Angelegenheit herbei zu führen. Ca. 45 Minuten lang habe man mit dem Geschäftsführer gesprochen, bis dieser die Polizei rief.

Die meisten der betroffenen Erwerbslosen erhielten noch am selben Tag Bargeld oder Verrechnungschecks. Für die couragierten Begleiter der Initiative jedoch gab es zwei Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und zwei unmittelbar ausgesprochene Hausverbote. Ob diese rechtlich standhalten können, wird sich voraussichtlich vor Gericht erweisen müssen.

Wer sich im Raum Offenbach organisieren und engagieren möchte ...

Die 'Erwerbsloseninitiative SGB 2 Dialog' trifft sich jeden Mittwoch, 18:00 Uhr in der Paul-Gerhard-Gemeinde, Lortzingstraße 10 in Offenbach.
Kontakt: sgb2dialog.of@web.de

Dorthin solidarische Grüße aus Köln! Eure KEAs