Korrekturmeldung zu einem Urteil, das doch keins war

Gespeichert von KEA am 27. November 2012 - 10:51

Am 7. November berichteten wir, uns feierlich weit aus dem Fenster lehnend, von einem vermeintlichen Urteil, das das Sozialgericht gegen das Jobcenter Köln zu Gunsten einer KEA entschieden hat. Zu Gunsten einer KEA ging der Prozess schon aus, leider ohne Urteil. Wir bitten unseren Überschwang zu entschuldigen!

In der Niederschrift des Gerichts wurde dann schnell klar, dass das Jobcenter - das kennen wir ja schon - seinen Widerspruchsbescheid aufgehoben hat.
Um kein Urteil zu kassieren? Oder in der Einsicht, falsch gehandelt zu haben? Im Einzelfall? Oder um "Massenfälle" nicht auffällig öffentlich zu machen / sie zu vertuschen?

Gewonnen ist gewonnen!

Die KEAs hatten dies als "Urteil" öffentlich angekündigt, das war falsch! Sorry!